Turnverein Weisweil e.V.

Vereinschronik



1914 Der Turnverein Weisweil findet seinen Ursprung im Kriegsausbruchsjahr 1914.
In diesem Zusammenhang wurde eine militärische Jugendwehr gegründet, die für ihre Aufgaben körperlich herangebildet wurde. Nicht nur die Jugend fand Gefallen am Training, sondern auch die Älteren.
Somit wurde im November 1914 der Turnverein Weisweil im "Wirtshaus Baumgärtner" gegründet.
Die Gründungsmitglieder waren Fritz Klank, Wilhelm Oehler, Hermann und Otto Göpper, Wilhelm Stöcklin, Hermann Nicola, Hermann John, Hermann Klipfel und Fritz Oehler. Zum ersten Vorsitzenden wurde Pfarrer Siegfried Böckh gewählt.

1916 Am 13. Januar 1916 hatte der Turnverein seinen ersten öffentlichen Auftritt, der im Rahmen einer Winterveranstaltung im Saal des Wirtshauses Baumgärtner stattfand.

1917 Durch den ersten Weltkrieg kam der Verein völlig zum Erliegen.

1919 Die Vereinsgeschäfte konnten nach Kriegsende wieder aufgenommen werden. Unter der Leitung des ersten Vorsitzenden Wilhelm Schäfer blühte der Verein auf.

1921 Der Turnverein Weisweil wurde in den Breisgauer Turngau aufgenommen.

Die folgenden Jahre waren geprägt durch schwierige Aufbauarbeiten, so dass ein Vorstand kaum länger als 2-3 Jahre sein Amt bekleidete. 1923 wurde Hermann Wendt und 1925 Emil Hammann zum ersten Vorsitzenden gewählt.

1924 Da dem Turnverein eine geeignete Übungsstätte fehlte, wurde unter tatkräftiger Mithilfe der Vereinsmitglieder eine zur Schule gehörende Scheune zur Turnhalle umgebaut.

1932 Im Jahre 1932 erlebte der Verein einen seiner Höhepunkte.
Die Vereinsfahne, die heute noch existiert, wurde angeschafft: dunkelblauer Samt trägt das Bild des Turnvaters Friedrich Ludwig Jahn. Im Mai 1932 erfolgte die feierliche Fahnenweihe.

1933 Von 1933 bis 1939 übernahm Fritz Sillmann das Amt des ersten Vorsitzenden.
Das politische Regime machte sich bemerkbar. Die "Leibesübungen" wurden staatlich gefördert, das Vereinsleben litt darunter und ging immer mehr zurück, bis es mit Ausbruch des zweiten Weltkrieges erlosch. Die Siegermächte erließen 1945 ein vollständiges Verbot aller Turn- und Sportvereine.

1949 In Weisweil wollten die alten Turner ihren Verein nicht sterben lassen. So traf man sich am
01. Februar 1949 erstmals nach 10 Jahren zu einer Versammlung. Die Vereinstätigkeit konnte jedoch nicht unter dem Namen Turnverein Weisweil aufgenommen werden, sondern musste als Abteilung des Fußballclubs mit eigener Geschäftsführung geführt werden.
Dieser Zustand war nur von kurzer Dauer.
Mit der Übernahme des alten Vereinsnamens waren wir ab 01. Oktober 1949 wieder ein eigenständiger Verein mit Fritz Boltz als ersten Vorsitzenden.

In den Jahren darauf erreichte der Verein, unter der Leitung von Hermann Karcher, einen noch nie da gewesenen Leistungsstand. So konnten bei Turnwettkämpfen tolle Siege errungen werden; auch die Tradition der Winterfeste im Ochsensaal wurde wieder aufgenommen.
Dass auf ein Hoch ein Tief folgen kann, musste auch unser Verein erfahren.
Mit der Übernahme der Vereinsführung durch Karl Schwarz begann 1958 eine Talfahrt, die erst 1962 endete.
Im selben Jahr übernahm Wilhelm Klipfel die Geschicke des Vereins und mit Hilfe seiner Vorstandskollegen ging es langsam wieder aufwärts.

1965 Beim 50-jährigen Vereinsjubiläum hatte der Verein seit langem wieder die Gelegenheit, sich der &&&&&÷uml;uml;uml;uml;uml;ffentlichkeit zu präsentieren: am 10. Juli 1965 wurden die Feierlichkeiten mit einem Festbankett eröffnet. Ein Festumzug mit benachbarten und befreundeten Vereinen gestaltete den Festsonntag.
So begann damals die Freundschaft mit dem Turnverein aus dem elsässischen Muttersholtz, die heute noch besteht.

Dieses Jubiläum war insofern eine "große Sache", da der Verein mit allerlei Widrigkeiten zu kämpfen hatte. Das Weiterbestehen hing oftmals nur an einem seidenen Faden.
Angeregt durch dieses Fest füllte sich der Verein mit neuem Leben. So wurden verschiedenste Abteilungen aufgebaut. Vor allem das Mädchenturnen wurde gefördert. Die Hausfrauen fanden sich zu einer Gruppe zusammen und sind seither nicht mehr aus unserem Verein wegzudenken.

1971 Die Fertigstellung der heutigen Rheinwaldhalle war ein weiterer großer Höhepunkt für den Turnverein. Man fand hier eine geeignete Übungsstätte und beste Voraussetzungen für den Turnbetrieb. Weitere Abteilungen konnten aufgebaut werden, so auch die Abteilung der "Jedermänner", die seither eine der tragenden Säulen des Vereins sind.

1972 Am 26.02.1972 wurde erstmals der Gauturntag in Weisweil ausgerichtet.

1974 gab Wilhelm Klipfel die Vereinsführung an Klaus Kasper ab.

1975 Vom 30. August bis 01. September 1975 feierte der Turnverein sein 60-jähriges Jubiläum. Dies war eine Gelegenheit, verdienten Mitgliedern Lob und Anerkennung auszusprechen.

Eine komplette neue Führung erhielt der Verein am 21. November 1975:
Die bisherige Vorstandschaft legte aus verschiedensten Gründen ihr Amt nieder, so dass umfangreiche Neuwahlen notwendig wurden. Als erster Vorsitzender wurde Heinz Klipfel gewählt.

1978 Im Jahr 1978 gab sich der Verein eine neue Satzung und wurde beim Amtsgericht Kenzingen ins Vereinsregister eingetragen.

1982 Vom Wald- zum Marathonläufer 1982 folgte der Turnverein einem Trend, der damals viele in Wald, Feld und Flur lockte. Dies war die Geburtsstunde unseres Lauftreffs.

1983 Mit der Gründung der Wanderabteilung im Jahre 1983 zeigte der Turnverein erneut seine Bereitschaft, neue Sportarten in sein Programm aufzunehmen und sein sportliches Angebot zu erweitern.

1985 Ein Fest besonderer Art fand am 30.06.1985 statt. Der Verein hatte zu einem "Spielfest" eingeladen. Der Platz rund um die Turnhalle gestaltete sich als ein einziger großer Spielplatz. Jung und Alt hatten an den angebotenen Spielen einen riesengroßen Spaß.

1989 Das 75-jährige Vereinsjubiläum wurde in einem großen Rahmen gefeiert:
Den Auftakt zu den Feierlichkeiten bildete der Festabend unserer aktiven und passiven Mitgliedern am 03. Juni 1989.
Sportlich ging es am 17. Juni 1989 weiter:
Der Turnverein lud nachmittags erstmals zum Dorflauf ein. Mit einem Festbankett am Abend ließ man den ersten Tag des Festwochenendes ausklingen. Am Sonntag startete der große Festumzug quer durch das ganze Dorf. Zum Abschluss fand am 19. Juni 1989 ein Kindernachmittag statt. Zum fröhlichen Festausklang wurde abends das Tanzbein geschwungen.

1994 Der Turnverein feierte am 18. Juni und 19. Juni 1994 sein 80-jähriges Vereinsjubiläum. Es wurde zum Sektempfang mit anschließendem Tanz eingeladen. Mit einem großen Spielfest vor der Rheinwaldhalle war der zweite Tag ganz den Kindern gewidmet.

1994 übernahm Kurt Schmidt das Amt des ersten Vorsitzenden, welches er bis heute mit viel Geschick ausübt.

1996 Kunstturnen vom Feinsten wurde am 21. September 1996 in der Rheinwaldhalle in Weisweil geboten: Der Turnverein war Ausrichter des "AK Youngsters Cup 96 der Kunstturner".
Ein Weisweiler Turntalent konnte sich auf dem Siegertreppchen wieder finden.

1998 400 Seniorensportler und -sportlerinnen aus dem Breisgauer Turngau trafen sich beim
60. Gaualtersturntreffen in Weisweil. Mit einer Wanderung durch die Rheinauen, Besichtigung der Firma Iveco Brandschutztechnik und des Weisweiler Heimatmuseums sowie einem ansprechenden Nachmittagsprogramm zeigten sich der Turnverein und die Gemeinde Weisweil als guter Gastgeber.

2004 Seinen 90. Geburtstag feierte der Turnverein im Rahmen seines traditionellen Winterfestes am 1. Advent-Wochenende:
Mit flotten Auftritten ließen die verschiedenen Turngruppen die "90 Jahre Turnverein" Revue passieren.
Am Sonntag, den 28. November 2004 wurde zu einem turnerischen Adventsnachmittag mit Kaffee und Kuchen eingeladen, an dem der Verein Mitglieder für ihre langjährige Treue und für ihre Verdienste um den Turnsport ehrte.

2005 Tolle Stimmung herrschte am Sonntag den 09. Oktober 2005 in der Weisweiler Rheinwaldhalle: Mehr als 300 Altersturner kamen zum 67. Gaualtersturntreffen des Breisgauer Turngau.
Nach einer Wanderung durch die Rheinauen, Besuch des Weisweiler Heimatmuseums und des Hofmuseums Zeisset wurde das Nachmittagsprogramm mit turnerischen und tänzerischen Einlagen umrahmt.

2007 Die Internet-Präsentation des Turnverein Weisweil ist fertig. Zur Generalversammlung
am 19. Januar 2007 wurde www.tv-weisweil.de erstmals den Mitgliedern vorgestellt.
Mit dem Internetauftritt erhielt der Turnverein Weisweil auch ein neues Logo.

2014 Der Turnverein Weisweil feiert sein 100-jähriges Bestehen!
Eingeläutet wird dieses besondere Jubiläum mit einem Festgottesdienst, sowie einer Martinee und Festakt. Über das ganze Jahr verteilt finden weitere besondere Jubiläumsveranstaltungen statt.

2016 Die Online-Präsenz der Turnverein wird modernisiert.
Neben einem neuen und modernen Website-Design begibt sich der Turnverein in die Welt der sozialen Medien.
Ab dem November 2016 ist der Turnverein nun auch mit einer eigenenFacebook-Seite vertreten.



1. Vorsitzende
1914 - 1919 Siegfried Böckh
1919 - 1923 Wilhelm Schäfer
1923 - 1925 Hermann Wendt
1925 - 1933 Emil Hammann
1933 - 1939 Fritz Sillmann
1949 - 1951 Fritz Boltz
1951 - 1955 Hermann Karcher
1955 - 1962 Karl Schwarz
1962 - 1974 Wilhelm Klipfel
1974 - 1975 Klaus Kasper
1975 - 1994 Heinz Klipfel
1994 - 2016 Kurt Schmidt
2016 - Jessica Schmidt